Elisabeth (Elli) Walldorf – Vita

Elisabeth 1919 mit 23 Jahren. Bildquelle: privat

Elisabeth ( in Folge Elli) Walldorf wurde am 17.02.1896 in Trechtingshausen als zweite Tochter von Johann Walldorf *18.04.1861 und Elisabeth Schaust *30.06.1866, verh. Walldorf im 4-Mädel-Haus Walldorf-Schaust geboren.

Abschrift 1937 Geburtsurkunde Elisabetha Walldorf *17.02.1896, Bildquelle: privat. Zur Bildvergrößerung anklicken.

Vorfahrentafel

3 Vorfahrengenerationen, vom Dorfchronisten Valentin Reuschel (Tre) 1972 handschriftlich in Sütterlin dargestellt:

Vorfahrentafel Elli Walldorf verh. Tabarelli von Valentin Reuschel+, Bildquelle: Familienarchiv Johann-Tabarelli-Linie. Zur Bildvergrößerung anklicken.

und 1993 auf AMIGA500 erfasst:

3 Vorfahrengenerationen von Elisabeth (Elli) Tabarelli. Datenquelle: Valentin Reuschel+, Bildquelle: privat. Zur Bildvergrößerung anklicken.

Eltern und Schwestern

Ihr Vater Johann Walldorf wurde als Sohn des 43-jährigen Winzers Valentin Walldorf III. (Abschrift Geburtsurkunde *01.03.1818) und der 37-jährigen Anna Maria Walldorf verh. Walldorf  (Abschrift Geburtsurkunde *31.10.1825) am 18.04.1861 in Trechtingshausen geboren.

Ihre Mutter Elisabetha Schaust wurde als Tochter des 29-jährigen Schuhmachers Johann Schaust (Abschrift Geburtsurkunde *27.01.1837) und der 27-jährigen Catharina Schaust verh. Schaust (Abschrift Geburtsurkunde *16.01.1839) am 30.06.1866 in Trechtingshausen geboren.

Von links: Elisabeth (Elli) Walldorf, Mutter Elisabeth Schaust, Maria Walldorf, Vater Johann Walldorf, Christine Walldorf, Katharina Walldorf , Bildquelle: privat, Bildvergrößerung durch Anklicken

Elisabeth und ihre 3 Schwestern heiraten in die Familien Moppey, Tabarelli, Weyer und Palmes ein:

Katharina Walldorf *28.10.1891 heiratet Josef Moppey

Elisabeth (Elli) Walldorf *17.02.1896 heiratet Johann Baptist Tabarelli

Christine Walldorf *17.09.1898 heiratet Nikolaus Weyer

Maria Walldorf *30.09.1903 heiratet Franz Palmes

Hochzeit

Am 17.11.1919 heiratete Elli mit 23 Jahren den 29-jährigen Johann Baptist Tabarelli. Sie wohnten bis 1922 in Trechtingshausen in der Unter-Straße (heute Römerstraße 19, Haus Koch) zur Miete. 1922 zogen Johann und Elli mit ihrem 2-jährigen Sohn Klaus in das Haus von Ellis Vater, Johann Walldorf *18.04.1861 +26.03.1935, in die Rheinstraße 156 (heute Im Winkel 4) um.

Johann Baptist Tabarelli und Elisabeth Walldorf Hochzeitsfoto 17.11.1919. Bildquelle: privat. Zur Vergrößerung Bild anklicken

6 Kinder und 13 Enkel

Johann und Elli begründeten die Johann-Tabarelli-Linie durch ihre 6 Kinder, von denen zwei früh sterben: das 2. Kind Johann Josef *23.01.1922, nach wenigen Monaten am +04.06.1922 und das 4. Kind Magdalena *05.02.1925 mit 7 Jahren am +22.04.1932 in Bingen.

1932 Adam Tabarelli(4) am Grab von Schwester Magdalena (Magda). Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.

Die weiteren 4 Kinder Nikolaus (Klaus) *16.06.1920, Christine Elisabeth (Christa) *01.08.1923, Adam Karl *21.12.1928 und Hans Willi *10.02.1938 gründeten Familien in Trechtingshausen und schenkten ihnen vom 11.06.1949 bis 16.06.1970 dreizehn Enkel*innen.

Die Familie 1937. von links: Elli, Johann Baptist, Tante Auguste, Christine(Christa), Klaus, vorne: Adam

1938 erhielt Elli das Ehrenkreuz der deutschen Mutter.

16.12.1938 Ehrenkreuz der deutschen Mutter. Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.

Familie

Mit dem dritten Sohn Hans-Willi Tabarelli war die Familie 1938 komplett.

Die Familie 1938: von links: Elli mit Hans Willi auf dem Arm, Christine (Christa) davor Adam, Johann Baptist, Klaus

Haustiere

1936 zum Haushalt gehörten 2 Schweine, Hühner und Ziegen. Hier mit Ziegen-Nachwuchs von links: Johann Adam, Christine(Christa), Elli. Bildquelle und Fotograf: Klaus Tabarelli

Geselligkeit

Untere Reihe von links nach rechts: Elli , Hedi Gutting verh. Tabarelli, Hans Willi Tabarelli, Katharina Junck verh. Metzroth. Fastnachtsvorträge in Trechtingshausen. Bildquelle: privat. Zur Vergrößerung anklicken.

Reisen

Wie Hans Willi Tabarelli erzählt machte sein Vater Johann Baptist sowohl Solo-Reisen z.B. 1939 nach Südtirol (Ariernachweis) und Venedig (Postkarte canale grande an seine Frau Elli) …

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist JBT-1939-Venedigkarte-an-ETgW-Cover-1024x768.webp
1939 Postkarte von Johann Baptist aus Venedig an Elli. Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.
1939 Gruß an „Frau Johann Tabarelli“. Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.

… als auch Ferienreisen mit der Familie oder den Söhnen, die gemessen am durchschnittlichen Reiseverhalten öfters zum Dorfgespräch wurden. Alles aus dem Zubrot der Weinberg-Einnahmen, wie Johann betonte.

… weiterlesen: Johann und Elli auf Reisen

Alter

1969 zum 80. Geburtstag von Johann Baptist. Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.

Goldhochzeit im Familienkreis

Goldene Hochzeit Johann Baptist und Elisabeth (Elli) Walldorf verh. Tabarelli 1969 mit damals erst 9 Enkeln, Bildquelle: Klaus Tabarelli (als Fotograf nicht auf dem Foto). Zur Bildvergrößerung anklicken

vorne von links: Horst Tabarelli, Uwe Hanß, Beate Hanß,

2. Reihe: Lothar Tabarelli, Wigbert Tabarelli, Claudia Tabarelli, Werner Tabarelli,

3.Reihe: Alfred Tabarelli, Heini Hanß, Christine (Christa) Tabarelli vh. Hanß, Edith Knecht vh. Tabarelli, Adam Tabarelli,

hintere Reihe: Christel Metzroth vh. Tabarelli, Hedi Gutting vh. Tabarelli, Hans Willi Tabarelli, Elisabeth (Elli) Walldorf vh. Tabarelli, Johann Baptist Tabarelli, Auguste Sohl vh. Poss (Tante Auguste), Liesel Herrmann, Christine Walldorf vh. Weyer, Nikolaus Weyer,
ganz hinten stehend Friedhelm Hanß.

Persönlichkeit

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Walldorf_Elisabet_Elli_verh.Tabarelli.jpg
1969 Elli mit 73 Jahren. Bildquelle: privat, Zur Bildvergrößerung anklicken.

Aus Sicht ihrer 13 Enkel*innen war „Oma Elli“ eine ruhige besonnene und ausgleichende Persönlichkeit, die ihre große Familie, Haus, Hof und Haustiere mit großer Zuneigung und Fürsorge betreute und versorgte. Sie ergänzte oft die etwas knuffige und rauhere Art ihres Mannes Johann Baptist im Umgang mit seinen Enkeln.

Tod mit 80 Jahren

Elli Walldorf verh. Tabarelli verstarb am 10.08.1976 um 13.15 Uhr im Alter von 80 Jahren im Heilig-Geist-Krankenhaus in Bingen am Rhein. Bewegter Augenzeuge war der älteste Enkel Alfred Tabarelli.

Sterbeurkunde Elisabetha Walldorf verh. Tabarelli +10.08.1976 Bingen, Bildquelle: privat. Zur Bildvergrößerung anklicken.